ein lieblingsplätzle


Hier kann ich mich sitzend vergessen,

verlieren unter der vierhundertjährigen Eiche

und doch finden

ganz innen.

 

Jetzt hat das Blesshuhn sieben Junge,

füttert unermüdlich die roten Schnabelschlunde,

immer wieder gründelnd zu verschwinden

und entenjagend die kostbare Brut bewachend,

momentan nicht mehr kopfwackelnd,

genießend den Bärensee durchpaddelnd -

vielmehr mir einen Spiegel vorhaltend.

 

Der dicke Karpfen,

der Silvester überstanden hat,

fällt den Frühlingsgefühlen

des Warmbaders zum Opfer - das war´s also.

 

Kaum bemerk´ich sie,

die joggenden Studenten aus aller Welt,

die langsam genießenden Rentner - das Hündchen an der Leine,

die walkenden Pfundskurfrauen in drallen Leggins,

die einsam wandernd Suchenden,

die munter Plaudernden,

kaum bemerk´ich sie,

denn

dies ist der Weg zu meinem ICH

- ganz innen -

das ist´s.

 

16. Mai 1999