den Abschied versüßt


Kann man das überhaupt -

den Abschied versüßen?

Ist das denn erlaubt?

Eine Trennung womöglich noch genießen?

 

Die Augen verschließen,

die Ohren,

die Gedanken, die lauten,

übertönen mit den Händen.

 

Mit Händen, die schaffen,

es aber niemals schaffen,

das pochende Herz,

die Gefühle die wilden,

den drohenden Schmerz

abzumildern.

 

Freude erzeugen,

dem Schmerz vorbeugen,

Erinnerung schaffen,

die Gegenwart verhindern.

 

Ihr schaffenden Händen,

warum schafft Ihr das nicht?

 

Zu Hause warten die leeren Wände.

Das Süße verliert immer mehr an Gewicht.

Was übrig bleibt ist das Jetzt und das Hier -

Im Jetzt bin ich wieder allein mit mir.

 

25. Juli 2000

[3 Tage vor Entlassung der Kl. 10]